Vorteile eines Multitest-Analysegeräts bei der Überwachung tierischer Zellsuspensionskulturen

Um ein Maximum an Zellwachstum und Produktivität zu erzielen ist es sinnvoll, laufend mehrere Parameter zu überwachen.

Dazu zählen neben essentiellen Parametern wie pH und Glucose z.B. auch die CO2 und O2 Sättigungen. Ein Überschuss an CO2 kann den Säuregehalt der Zellkultur erhöhen, während Hyperoxie reaktive Sauerstoffspezies (ROS) erhöhen und Hypoxie die Zellviabilität verringern können.

BioProfile® FLEX 2 berechnet diese Sättigungsraten durch Messung der Partialdrucke von CO2 (pCO2) und O2 (pO2) in der Probe.

Ebenso kann die Überwachung der Elektrolyte zahlreiche Vorteile bringen:

Natrium und Kalium sind für die Erhaltung des Membranpotentials verantwortlich. Calcium ist wichtig für Zellwachstum, Zelladhäsion und Zellkommunikation. Die Reduktion von Calcium kann bei manchen Zelllinien die Bildung von Aggregaten vermindern.

Glucose ist die primäre Energie- und Kohlenstoffquelle für sehr viele Zelllinien und Laktat ist ein Nebenprodukt der Glukose-Metabolisierung. Glukosemangel und/oder Laktatüberschuss können das Zellwachstum hemmen. Laktatproduktion führt zur Freisetzung von Protonen, was den pH-Wert erhöht und damit auch die Osmolalität durch Basenzugaben.

Glutamin und Glutamat sind Aminosäuren, die zur Proteinbiosynthese benötigt werden. Glutamin dient auch als zusätzliche Energiequelle. Als Nebenprodukte bei der Glutamin-Metabolisierung fallen Glutamat und Ammonium an, die sich in hohen Konzentrationen negativ auf die Produktivität und das Zellwachstum auswirken können.

Die Osmolalität ist ein Maß für die Ionenkonzentration einer Lösung. Die optimale Osmolalität von Zellsuspensionskulturen liegt typischerweise in einem Bereich von 270 – 330 mOsm/kg. Zellen in hypotonischen Lösungen können anschwellen und platzen. Zellen in hypertonischen Lösungen können schrumpfen und absterben.

Neben der Gesamt-, Lebendzellzahl und Zellviabilität (CDV) bestimmt BioProfile® FLEX2 mit dem integrierten CDV-Modul auch den Zelldurchmesser mittels Digital-Imaging und der Trypanblau-Methode, die als Goldstandard zur Ermittlung der Zellviabilität gilt.

Im Gegensatz zu Analysegeräten anderer Hersteller, die auf klinisch-diagnostischen Systemen für die photometrische Analyse von Serum und Plasmaproben basieren, ist beim BioProfile® FLEX2 von Nova Biomedical® keine manuelle Probenvorbereitung wie Filtration, Zentrifugation oder Verdünnung erforderlich. Es können daher innerhalb weniger Minuten aus einer direkt aus dem Bioreaktor gezogenen Probe synchron pH/Gase, Elektrolyte, Metaboliten, Osmolalität und Zellzahl/Viabilität (CDV) analysiert werden.

Weitere interessante Artikel finden Sie auf unserem Informationsportal.

Unsere Multitest-Analyzer für die Biotechnologie:

BioProfile® FLEX2 ist das einzige Zellkultur-Analysesystem, das aus einem Gesamt-Probenvolumen von nur 265 µL bis zu 16 essentielle Zellkulturtests in maximal 4 Minuten Analysezeit bestimmen kann. Die modular konfigurierbare Testpalette umfasst folgende Parameter: Glukose, Laktat, Glutamin, Glutamat, Ammonium, Natrium, Kalium, Calcium, pH, pCO2, pO2, Osmolalität, Gesamtzellzahl, Lebendzellzahl, Zellviabilität und Zelldurchmesser. 

Der überaus kompakte, wartungsfreie Prime ist das ideale Gerät für schnelle At-Line Zellkulturanalysen. Er bestimmt 9 Testparameter aus nur 100 µL Probenvolumen: pH, pCO2, pO2, Gluc, Lac, Na+, K+, iCa, Cl-

Schnelle Lieferung.
Exzellenter Service.
Zuverlässige Technik.
Scroll to Top