Immunassay

Alles über die Funktionsweise und Definition von Immunassays.

Ein Immunassay ist eine bioanalytische Methode, welche die Bindungsspezifität einer Antigen-Antikörper-Reaktion nutzt, um die Präsenz oder Konzentration eines Analyten in einer biologischen Probe zu messen. Immunassays werden unter anderem in klinischen Laboren, zum Drogennachweis oder Monitoring und zur Lebensmittelüberprüfung verwendet.

Prinzip

Alle Arten von Immunassays basieren auf der Reaktion eines Analyten, der sich an einen speziell gegen ihn gerichteten Antiköper bindet. Mischung und Inkubation der Probe zusammen mit den immunanalytischen Reagenzien ermöglicht eine Bindung des Analyten an den Antikörper und bildet einen Immunkomplex. Dieser wird von ungebundenem Reagenz separiert, um die Markierungsaktivität in entweder der freien oder gebundenen Fraktion zu messen

In den letzten Jahren konnten viele Immunassays zugunsten des Anwenders wesentlich vereinfacht werden.

Immunchromatographisches Lateral Flow Assay

In immunchromatographischen Lateral Flow Assays fließt die Probe zusammen mit den Assay-Komponenten durch einen Nitrocelluloseteststreifen. Die Bestandteile der Probe werden aufgrund von Unterschieden in ihrer Bewegung mit Hilfe von Sorptionsmitteln und immunchemischen Reaktionen getrennt. Ist der gesuchte Analyt in der Probe vorhanden, sammeln sich gefärbte Mikrokügelchen an und binden sich an einer vordefinierten Stelle auf der Nitrocellulose, wodurch eine farbige Line entsteht, die für den Anwender leicht erkennbar ist.

Fluorimmunoassay

Ein Fluorimmunoassay basiert üblicherweise auf mit einem Fluorophor markierten Antikörper. Sobald der Antikörper sich an sein Ziel gebunden hat, wird das Fluorophor mittels einer Lichtquelle angeregt. Die Rückkehr des Fluorophor in den Grundzustand erzeugt eine vorübergehende Lichtemission. Dieses Licht wird mit einer höheren Wellenlänge als der zur Anregung verwendeten emittiert und mit einem speziellen Detektor erfasst.

Entwicklungen der letzten Jahre ermöglichten die Implementierung von fluoreszenzbasierten Immunassay-Systemen in Kombination mit immunchromatografischen Assays am Point-of-Care. Dadurch ergeben sich zahlreiche Vorteile, wie höhere Empfindlichkeit beim Nachweis des Analyten, einfachere Handhabung und Reagenzien sowie Vermeidung von Fehlinterpretationen, die häufig bei rein visuell abzulesenden Tests entstehen können.

Der quantitative, semiquantitative oder qualitative Nachweis eines Zielmoleküls durch Immunoassays kann aus Serum, Plasma, Vollblut, Harn oder Abstrichen von Nasengängen, Rachen oder Urogenitaltrakt erfolgen.

Weitere interessante Artikel finden Sie auf unserem Informationsportal.

Unsere Immunassay-Analyzer:

Immunassay-Analysegerät für zuverlässige Biomarker-Bestimmung am Point-of-Care.

Immunassay-Analysator für schnelle Biomarker-Bestimmung am POC.

Schnelle Lieferung.
Exzellenter Service.
Zuverlässige Technik.
Scroll to Top